05.09.2017 Kategorie: Verein

Ein neues Gesicht im Verein


Ein neues Gesicht im Verein, wer kann das wohl sein? Kurz gesagt, ich bin der Nachfolger von Paul Scheid. Ausführlich würde man es wohl der „neue Bundesfreiwilligendienstler“ bei uns im Verein nennen. Wem beide Formen nicht zusagen, kann mich einfach Markus nennen, ich bin 19 Jahre jung und voller Tatendrang!

Ich werde ab jetzt ein Jahr hier in Birkach verbringen, eben als Bundesfreiwilligendienstler. Was macht so ein Bufdi eigentlich? Meine eigenen Vorstellungen fingen vor ein paar Monaten noch bei Kaffee holen und Akten stapeln an, was definitiv nicht der Wirklichkeit entspricht. Ich werde mich hauptsächlich um einige organisatorische Dinge im Verein kümmern, wie zum Beispiel die Website auf einem aktuellen Stand halten oder dafür sorgen, dass sich die gegnerischen Fußball-Mannschaften an Heimspielwochenenden bei uns in den Umkleiden nicht verlaufen. Auch werde ich versuchen, jedem unter die Arme zu greifen und einzuspringen, wo Hilfe gebraucht wird.

Ich bin selbst Sportler, habe in der Jugend Handball gespielt und war auch in der Leichtathletik. Beide Sportarten habe ich dann für eine (zu kurze) Karriere im Wettkampfschwimmen aufgegeben, welche ich leider auch zu früh aufgrund von schulischen Verpflichtungen aufgeben musste. Jetzt nehme ich nur noch aus Spaß am Sport an Trainingseinheiten teil und treibe auch in der Freizeit viel Sport mit Freunden, das beste Beispiel ist da wohl Fußball.

In einigen Wochen werden wir wieder die Herstellung der jährlichen Ausgabe des neuen TSV-Sportblicks angehen und auch dort werde ich tatkräftig mitwirken. Da ich während dem BFD auch noch einen C-Trainerschein im Bereich Fußball anstrebe, werde ich sicherlich immer wieder in verschiedenen Trainings auftauchen und den Trainern versuchen etwas Arbeit abzunehmen oder selbst mittrainieren. Wem ich in irgendeiner Form zur Hand gehen kann, darf sich gerne mit Anke Bührer unter sponsoring(at)tsv-birkach.de in Verbindung setzen.

Ich freu mich darauf, Sie und Euch bald kennen zu lernen und auf meine kommende Zeit beim TSV!

Sportliche Grüße von Markus Rückert