02.06.2019 Kategorie: Volleyball

Eine deutsch-polnische Freunschaft: Der TSV Birkach hatte Gäste aus Osteuropa


Zwischen den jungen Volleyballerinnen aus Polen und aus Birkach hat sich eine wunderbare Freundschaft entwickelt. Jüngst waren die Gäste aus Osteuropa da. Es war auch ein sportliches Wieder-sehen.

Weit gereiste Gäste haben die jungen Volleyballerinnen aus der Jugend des TSV Birkach in der vergangenen Woche sechs Tage lang zu Besuch gehabt. 19 Nachwuchsspielerinnen vom UKS Walcz, einer polnischen Kleinstadt in Westpommern, waren nach einer Anreise über 950 Kilometer bereits zum zweiten Mal mit ihren Trainern und Betreuern beim TSV Birkach zu Gast.

22 Mannschaften traten gegeneinander an

Die 10 bis 13 Jahre alten Polinnen übernachteten bei den Familien ihrer Gastgeberinnen und erhielten ein umfangreiches Programm präsentiert, unter anderem mit Besuchen der Uni Hohenheim, des Porsche-Museums, einer Stadtführung in der Innenstadt und einem Empfang im Rathaus.

Sportlicher Höhepunkt des Aufenthalts war dann am Freitag ein Turnier mit 22 Mannschaften aus vier Vereinen (TSV Birkach, UKS Walcz, TV Brötzingen, VC Mönsheim) in vier Altersklassen in der Plieninger Sporthalle.

Der Sieg bei der U14 ging an den Gastgeber TSV Birkach. Bei der U12, U13 und U15 siegten allesamt die Gäste aus Polen.

"Nächstes Jahr an Pfingsten werden wir dann wieder bei denen sein, es hat sich nach dem dritten Gastbesuch bereits eine wunderbare Freundschaft zwischen den Vereinen entwickelt", sagt der TSV Jugendtrainer Georg Linnert, selbst gebürtiger Pole, der den Austausch regelmäßig organisiert.

Text: Stuttgarter Nachrichten, Foto: Yavuz Dural